Tischler/-in (Schreiner/-in)

 

Berufsbezeichnung

Tischler / Tischlerin
Anerkannt durch Verordnung vom 25. Januar 2006 (BGBl. I S. 245)

Ausbildungsdauer

 3 Jahre
 Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Arbeitsgebiet

Tischler und Tischlerinnen

- stellen Möbel, Bauelemente und Erzeugnisse des Innenausbaus her; sie führen Ausbauarbeiten durch
  und erstellen Trockenbaukonstruktionen,
- be- und verarbeiten Holz, Holzwerk- und sonstige Werkstoffe sowie Halbzeuge,
- nutzen Werkzeuge, richten Geräte, Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen ein, bedienen diese und halten sie in Stand,
- gestalten und konstruieren Erzeugnisse,
- stellen Teile her und bauen sie zu Erzeugnissen zusammen,
- behandeln und veredeln Oberflächen,
- führen Holzschutzmaßnahmen durch,
- führen Montage- und Demontagearbeiten durch,
- halten Erzeugnisse in Stand,
- führen Servicearbeiten durch,
- planen ihre Arbeit und dokumentieren sie, erfassen Mengen- und Zeitaufwand, berechnen die erbrachten Leistungen,
- verwenden Informations- und Kommunikationssysteme bei der Arbeit,
- ergreifen Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz am Arbeitsplatz,
- richten Arbeitsplätze ein, sichern und räumen diese,
- führen ihre Arbeiten selbstständig, effizient und kundenorientiert auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen oder Plänen allein 
  und im Team durch,
- führen qualitätssichernde Maßnahmen durch.

 

Quelle: BIBB